Einträge für den Monat: November 2011

Abschluss in Bhaktapur und Heimreise

Posted on

Nach dem Flug am Morgen von Pokhara nach Kathmandu ging es hinaus nach Bhaktapur. Dort zogen wir durch die historischen Gassen und ließen noch einmal die Stimmung auf uns wirken. Anschließend machten wir einen Abstecher nach Pashupatinath – der Verbrennungsstätte der Hindus am Fluss in Kathmandu.

Mit einem Zwischenstopp in Doha geht es nun endgültig zurück nach Hause.


Leider schon Abschied …

Posted on

Zum Abschied ein letztes Mal mit den Geiern fliegen

Heute nehmen wir Abschied von unserem Fluggelände in Pokhara. Ein letztes Mal zum Startplatz hinauf wandern, ein letztes Mal mit dem Bus die holprige Straße nach Torepani fahren, ein letztes Mal von den lachenden Dorfbewohnern sich beim Hochtragen des Gleitschirms helfen lassen. Heute zeigte uns der alte Hase Eugen nach seinem Start wo die Thermik-Bärte standen. Schnell waren alle in der Luft. Jeder kam auf seine Kosten bei dem Blick auf die Achttausender und die gefiederten Freunde in der Luft. Barbara hatte einen Fliegerrückfall: 2. Tandemflug. Sie kam auch ganz euphorisch wieder auf dem Landeplatz an.

Wir nehmen Abschied von liebenswerten und gastfreundlichen Menschen, von lachenden Kindern, von einer malerischen Umgebung, von Momenten und Eindrücken, die uns lange in Erinnerung bleiben werden…


Paratrekking vom Feinsten!

Posted on

3 Tage unterwegs – Paratrekking zum Korchon…

Vor 3 Tagen ging es los zu einem weiteren Höhepunkt der Reise, dem Paratrekking zum Korchon.
Die ganzen Tage begleiteten uns 23 Träger, 1 Koch, 2 Guides und die Sonne.
Nach einer abenteuerlichen Busfahrt zum Startpunkt wurden schnell die ersten Höhenmeter auf idyllischen Wegen zum Mittagessen im Grünen und anschließend zum ersten Nachtlager mit Lagerfeuerromantik zurückgelegt.
Mit einem “Good Morning, Sir – May you have Tea?” wurden wir um 06:00 Uhr geweckt.
Nach dem Frühstück ging es dann in einer zweiten Etappe bis zum Hochplateau des Korchon. Christoph, Peter und Sigi waren noch nicht ausgelastet und stürmten vor dem Abendessen noch den Gipfel. Eine traumhafte Kulisse bot sich uns allen, sowie ein leckeres Abendessen und als Dessert frischgebackener Kuchen.
Am nächsten Morgen wurde jeder mit einem Genussflug ins Tal belohnt: 2000 Höhenmeter.
In Pohkara angekommen, strahlten die Gesichter beim ersten Bier im Hotel.
Zum Tagesausklang haben wir dann noch ein tibetisches Kloster besucht.


Auf neuen Pfaden …

Posted on

Seit Tagen erkundeten wir aus der Luft einen direkten Fußweg vom Landeplatz in Pame zu unseren Startplatz in Torepani. Heute wurde die Aufgabe angenommen und die Wanderer wurden belohnt mit unverfälschter Natur sowie Stimmungen und Eindrücke, die sich für lange tief einprägen werden…

Nach dem Zusammentreffen der gesamten Gruppe am Startplatz wurde noch ausgiebig das Spiel der Vögel in der Thermik genossen. Danach versuchten wir es den Vögeln gleich zu machen.

Morgen geht es dann los zu unserem dreitägigen Paratrekking auf den Korchon. Mit einer kleinen Trägermannschaft und Küche, mit Zelt und Schlafsack werden wir uns der Zivilisation entziehen. Am Fuße des Machhapuchares werden uns neue, gewaltige Eindrücke erwarten… Die nächsten Tage gibt es daher keinen neuen Blog, aber nach der Rückkehr werden wir von den Erlebnissen berichten.


Sonne – auch für unser Schulprojekt

Posted on

Heute haben wir nochmal das LUFTIKUS-Schulprojekt bestaunt. Es hat sich schon einiges getan: Teppich, Wasserfilter,Kochstelle, Geschirr, und vieles mehr. Der übergebene Geldbetrag hat sich durch Spenden der Mitreisenden fast noch verdoppelt. Im Anschluss ging es wieder auf den Berg. Barbara wurde bei ihrem ersten Tandemflug von dem Fliegervirus infiziert. Abschluss wieder wie gehabt in der Dorfkneipe. Bilder sagen mehr als tausend Worte…