Südafrika Tagebuch

Posted on

Tag 4 bis 6
Gestern war der Tag der weißen Pferde auf dem Meer. Starker Wind machte schon beim Frühstück klar, dass mit Fliegen wohl nichts wird. Nach dem Wetterbriefing machten wir uns auf den Weg, die noch nicht besichtigten Start- & Landeplätze zu besuchen. Nach Kleinkrans und Paradise Ridge fuhren wir noch zum Landeplatz von Gerickes ‚ Point, doch auch dort war der Wind viel zu stark. Damit war auch die letzte Hoffnung auf ein  bischen Groundhandling gestorben. Die Gruppe teilte sich dann in Kitesurfer, Einkäufer in George und Urlauber. Nach einem hervorragenden schwäbischen Abendessen (Gullasch mit Spätzle und versch. Salaten) gingen viele mit der Hoffnung ins Bett, dass es heute laut Wettervorhersage besser werden sollte.  Doch auch die Wetterfrösche in SA scheinen nicht besser als die deutschen Kollegen zu sein. Heute began der Tag mit starkem Wind und dem Beschluss, die Straußen in Oudshorn zu besuchen. Die Gruppe teilte sich abermals und so zogen die Straussenliebhaber los gen Kleine Karoo und ein kleiner Teil ging mit Michels Kite an den Strand. Dort gab es dann einen kleinen Schnupperkurs zum Kitesurfen, der bis etwa 13:30 dauerte. Zur gleichen Zeit erlebten die Straußenliebhaber ein Tropengewitter in der Kleinen Karoo (Wüste). Die Straussenfarm erfüllte alle Erwartungen und so machte sich die Gruppe mit einem kleinen Zwischenstopp wieder auf den Heimweg. Zur selben Zeit wartete die Kite-Crew bei Jaques an der Paradise Ridge darauf, dass der Wind vielleicht doch fliegbar wird. Es tat sich ein  Startfenster auf und so konnten die Piloten einen traumhaften Flug entlang der Paradise Ridge erleben. Liebe Grüsse aus der Sonne Andreas



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.