Nepali News

Posted on

Heute teilte sich die Gruppe: Drei unermüdliche ließen es sich nicht nehmen und stiegen zu Fuss bis zum Startplatz hinauf. Die anderen nahmen den Shuttle-Service mit dem Bus. Wer von beiden die bequemere Anreise hatte, sei dahin gestellt. Aber bei den letzten 100 Höhenmetern war man sich wieder einig: Die Frage, den Gleitschirm selbst zu tragen oder die Einheimischen zu unterstützen und den Schirm gegen geringes Entgelt tragen zu lassen, war schnell geklärt. Gewissensbisse kamen dann doch auf, als schmächtige Mädchen den Schirm von gestandenen Mannsbildern tragen wollten. Aber die Mädels ließen es sich nicht nehmen, die schweren Gleitschirme nach oben zu tragen. Und was soll man sagen: Sie waren flinker mit Gepäck als wir ohne…

Oben angekommen warfen wir nochmal einen Blick auf die Wolken und das Wetter. Noch immer ist die Wetterlage untypisch für Nepal aber für einen schönen Flug sollte es wieder einmal für alle reichen.

Am Landeplatz wurden wir Piloten wieder von vielen kleinen Helfern erwartet. Ist denn heute keine Schule? Aber wenn die Jungs und Mädels schon einmal hier sind, lassen wir sie gerne unsere Schirme zusammenpacken. Beim Leinensortieren muss man zwar noch genauer ein Auge drauf werfen, aber schwupps sind die Schirme dann ordentlich gepackt.

Im Anschluss fuhren wir noch einmal auf den Berg hinauf. Die Straßen sind holprig und eng, die Sitze im Bus quitschen und wir werden bei der Auffahrt wieder heftig durchgeschüttelt. Dann sind wir endlich oben. Aber zwischenzeitlich haben sich die Wolken auch wieder zu dunklen, mächtigen Gebilden zusammengefunden. So beschlossen wir, nach einem kurzen Start/Landebier wieder mit dem Bus zurück zu fahren.

Den Abend ließen wir wieder bei einem guten Essen ausklingen. Dabei klärten wir noch die Frage, ob wir lieber wie ausgeschrieben eine 2-tägige Trekking-Tour oder doch eine kombinierte 3-tägige Paragliding-Trekkingtour mit einfacher Zeltübernachtung machen wollen. Schnell wurde ein Konsens gefunden. Lasst Euch überraschen.

Was sollen wir heute noch viel schreiben: Bilder sagen mehr, als tausend Worte…

(Und wenn wir dann mal wieder keinen Stromausfall haben und die Internetverbindung steht, sollten die Bilder auch wieder den Weg in den LUFTIKUS-Blog finden)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.