Nepal Eindrücke Sirkot

Posted on

Nepal Teil zwei.
Sven hat alles so treffend in so schöne Worte gefasst, dass es nicht mehr viel hinzuzufügen gibt. Von der fliegerischen Seite her gesehen hat uns Nepal empfangen,als

hätten wir es genau so bestellt. Trockene aber stabile Luft mit seltenem Blick auf die hohen Berge vom Startplatz aus. Perfekte Flugbedingungen für den ersten Tag, wo

wir alle noch nicht ganz aklimatisiert waren. Dann wurde es Tag für Tag etwas labiler und auch etwas feuchter, so dass die Thermik gut gekennzeichnet war und die meisten Piloten über den Grat aufdrehen konnten. Der letzte Tag vor der Abreise in ein anderes Fluggebiet war dann sehr abgeschattet, so dass es nur ein paar glückliche gab, die in einem Sonnenflecken ihren Aufwind fanden, aber auch bei einem Abgleiter ist es hier wundervoll, die vielen von Menschenhand geschaffenen Strukturen, die farbenfrohen Häuser und Hütten und die fleißigen, stolzen und ausdauernden Nepali bei in ihrem Alltag aus der Luft betrachten zu können. Mir fällt es manchmal schwer, für mich selber einzuordnen, ob es ok ist, sich das arme und doch so reiche Leben hier aus dieser sehr erhabenen Perspektive anzuschauen. Wir reisen hier mit Sportgeräten, deren Wert das vielfache eines Jahreseinkommens hier übersteigt. Die Antwort auf die Frage geben mir die lachenden und schreienden Kinder und die freundlich und interessiert winkenden Bauern, die sich an meiner luftigen Anwesenheit nicht zu stören scheinen. Man kann den Menschen hier sicher näher sein und mehr geben, aber ich denke, es ist ok.
Aufgeregt haben wir heute früh Pokarah verlassen, um in ein neues Gelände aufzubrechen. Und nach einer nebligen und kurvigen Fahrt hat der Tag mit einem Offroad- Abenteuer uns endgültig aufgeweckt. Spätestens hier hat der Nepal-Zauber auch den letzen von uns endgütig ergriffen. Wir kommen in der wunderschönen Berg-Lodge von Everest-Tandembeflieger Babu Sunuware an und gehen nach einer Stärkung fliegen, jeder mit einem fetten Grinsen im Gesicht. Trotz großen Abschattungen hält der Magic Mountain Sirkot was er verspricht und es geht flott an die Basis…

Viele Grüsse Anselm

 

 



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.